Nackenschmerzen Linderung, Behandlung, Symptome, Ursachen und Diagnose

Nackenschmerzen sind in der Regel harmlos und bessern sich spontan. In den meisten Fällen handelt es sich um unspezifische Nackenschmerzen. Dies bedeutet, dass die Ursache der Nackenbeschwerden nicht aufgespürt werden kann. Der Schmerz verschwindet spontan nach einigen Wochen. Manchmal kann eine bestimmte Ursache an der Wurzel der Nackenschmerzen liegen, beispielsweise eine Zervikale diskushernie, Wirbelkörper Frakturen, Metastasen, Osteoporose oder Rheuma. Linderung Behandlung Ursachen können dan auch schwierig sein zu finden.

Nackenschmerzen sind die häufigsten Beschwerden des Körper nach Rücken- und Schulterbeschwerden. Bei zwei von drei Menschen treten in ihrem Leben manchmal Nackenschmerzen auf: 98% leiden an unspezifischen Nackenschmerzen, und in seltenen Fällen (2%) handelt es sich um spezifische Nackenschmerzen. 

WIE KÖNNEN SIE ES ERKENNEN?
Nackenschmerzen können an den Schmerzen und dem unangenehmen Gefühl im hinteren Teil oder an der Seite des Nackens vom Hinterkopf bis zu den Wirbeln gespurt werden. Nackenschmerzen können von Schmerzen in Höhe der Schultern, der oberen Gliedmaßen und /oder des Kopfes begleitet werden. Bei starken Schmerzen sind bestimmte Körperhaltungen und Bewegungen manchmal nicht mehr möglich. Nackenerkrankungen, bei denen das Rückenmark eingeklemmt ist, können ebenfalls zu Beinbeschwerden führen.

WIE BESTIMMT IHR ARZT DEN ZUSTAND?
Der Arzt wird Ihnen Fragen stellen und eine körperliche Untersuchung durchführen. Auf dieser Basis versucht er auszuschließen, dass ein ernstes Grundproblem die Ursache des Schmerzes ist. Eine medizinische Röntgen ist nicht erforderlich, wenn kein zugrunde liegendes Problem vorliegt. In den meisten Fällen bessern sich die Nackenschmerzen spontan. Eine Röntgenaufnahme hat daher keinen Einfluss auf die Behandlung. Sie sollten so aktiv wie möglich bleiben. Wenn die Nackenschmerzen länger als 6 Wochen anhalten, kann Ihr Arzt eine Röntgenaufnahme Ihrer Wirbelsäule anfordern. Wenn der Schmerz zu einem späteren Zeitpunkt wieder auftritt, werden neue Röntgenaufnahmen nicht empfohlen. Es sei denn, es gibt Anzeichen für eine schwerwiegende Grunderkrankung. Die Notwendigkeit einer anderen Röntgen kann berücksichtigt werden.

WAS KÖNNEN SIE SELBST TUN?
Bewegen Sie sich so viel wie möglich fur Linderung. Es ist wichtig, dass Sie versuchen, Ihre täglichen Aktivitäten fortzusetzen. Schmerzen beim Bewegen bedeuten nicht, dass Bewegen schädlich ist oder eine schwerwiegende Ursache vorliegt. Ruhen Sie sich regelmäßig in einer entspannten und möglichst korrekten Position aus und kombinieren Sie dies mit Bewegung und leichten Haushaltsaufgaben. Ändern Sie Ihre Haltung regelmäßig: Hinlegen (Rücken oder Seite), Sitzen, Stehen, Gehen. Hitze kann Schmerzen lindern. Ein Kirschkern Kissen oder ein heißer Wasserkrug auf der schmerzenden Stelle sorgen für Entspannung für die Muskeln. Nehmen Sie in der akutesten Schmerzphase kein Bad, sondern nur eine Dusche.

WAS KANN IHR ARZT TUN?
Wenn der Arzt eine schwerwiegende Ursache ausschließen kann, wird er Ihnen raten, Ihre normalen Aktivitäten fortzusetzen. Er kann Ihnen ein Schmerzmittel (Paracetamol) oder ein entzündungshemmendes Mittel (Ibuprofen) verschreiben, um die Symptome zu lindern. In viele Fällen verschreibt er auch Physiotherapie, um Ihre Haltung, Muskelkraft und Ausdauer der Nackenmuskulatur zu verbessern. Wenn der Arzt eine schwerwiegende Ursache vermutet, wird er Sie an einen Spezialisten verweisen.

Durch; Myophysio, Physiotherapie in Buchs AG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © All right reserved. | Мyophysio