Dry Needling

Dry Needling

Die Methode stammt aus Kanada und wird seit Jahren im Rahmen der regelmäßigen Physiotherapie eingesetzt. Die Muskeln werden mit einer speziellen Technik stecken und entspannen sich so schnell und lange. Beim Dry needling wird eine trockene (dry) Akupunkturnadel verwendet, keine Flüssigkeit wird in den Muskel gelangt.

Dry needling: nicht dasselbe wie Akupunktur: Bei der Akupunktur werden häufig mehrere Nadeln oberflächlich in den Körper eingebracht. Sie bleiben einige Zeit dort und beeinflussen die Energie im Körper. Beim needling wird normalerweise eine Nadel verwendet, die den Muskel für kurze Zeit stimuliert. Diese wirkt an bestimmten Stellen im Muskel (Triggerpunkt) und ist keine Energiebehandlung.

Dry needling behandelt Schmerzen, die durch Muskelverspannungen verursacht werden. In diesen Muskeln entwickeln sich Schmerzpunkte. Genannte Triggerpunkte, die Schmerzen mit einer bestimmten Lokalisations- und Strahlungszone verursachen. Durch eine gute Muskeldiagnose können diese ursächlichen Schmerzpunkte erkannt und mit bestimmten Behandlungstechniken behandelt werden: Dry needling, Dehnung, Wärme, Kalte, training.

Dadurch werden die Muskelverhärtungen und Muskelverspannungen gelöst, die lokale Durchblutungssituation verbessert und die lokalen Entzündungsreaktionen gesenkt.

Nach einer Behandlung ist die behandelte Muskelpartie meist 1‐4 Tage lang etwas empfindlich, ähnlich wie bei einem Muskelkater. Selten gibt es an der behandelten Stelle einen kleinen Bluterguss.

Es ist eine unterstützende Therapie die mit spezifischen Übungen und Anweisungen weitergeführt soll werden.

Kontraindikationen:

Auch Leuten die nicht gern mit ein Nadeln gestochen werden gibt es Möglichkeiten bei Myophysio, fur andere Techniken!

Copyright © All right reserved. | Мyophysio